Sternenbild Aktion Rote Hand

Setzen Sie mit Ihrem Stern ein Zeichen der Aktion Rote Hand.

Virtuelles Sternenbild zum internationalen Gedenktag
gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Erschaffen Sie auf Lichter der Ewigkeit im Sternenbild "Aktion Rote Hand" ein Licht für einen lieben Verstorbenen.

Eine zeitgemäße Form des Gedenkens und der Unterstützung ermöglicht der Volksbund anlässlich des Red Hand Days, des internationalen Gedenktags gegen den Einsatz von Kindersoldaten am 12. Februar. Auf der Internetseite www.lichter-der-ewigkeit.de können Sie einen besonderen Stern spenden und damit die Aktion „Rote Hand“ unterstützen. Die Spenden werden für die Pflege von über 43 500 Gräber junger Soldaten auf den vom Volksbund erbauten und gepflegten Soldatenfriedhöfen und Kriegsgräberstätten verwendet.

(Kopie 2)

„Viele der im Zweiten Weltkrieg umgekommenen deutschen Kindersoldaten liegen auf unseren Kriegsgräberstätten – von Frankreich bis nach Russland. Die Jugendlichen, die heute diese Gräber pflegen, sind schockiert, wenn sie feststellen: ,Die waren ja jünger als wir’. Und deshalb setzen wir uns ganz besonders für die Ziele des Red Hand Days ein, denn Kindersoldaten darf es nicht mehr geben!“ erklärt Volksbundpräsident Reinhard Führer.

Über 230 000 Kinder der Jahrgänge 1926 und jünger sind im Zweiten Weltkrieg gefallen oder werden noch heute vermisst. Sie waren Flakhelfer, Volkssturm-„Männer“, minderjährige Angehörige einer SS-Division ... und bezahlten mit ihrem jungen Leben.

(Kopie 3)

Auf der Internetpräsenz www.lichter-der-ewigkeit.de wird nicht nur der Kriegstoten, sondern aller Verstorbener gedacht. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, selbst einen Stern anzulegen und mit einem Bild und eigenen Gedanken auszustatten. Das geht so einfach, dass es auch wenig erfahrene Internetnutzer realisieren können. Auf Wunsch ist auch das direkte Nutzen von Angaben aus der Online-Datenbank mit über 4,6 Mio. Grablagedaten möglich. Gleichzeitig haben die Angehörigen die Möglichkeit, etwas zu spenden – die Mindestspende für das Erschaffen eines Lichtes beträgt dabei nur einen Euro.

Bildergalerie

Betrachten Sie bereits erschaffene Lichter der Ewigkeit im Sternenbild „Aktion Rote Hand“.

Lichter der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Lichter der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Licht der Ewigkeit im Sternenbild Aktion Rote Hand

Hörfunk-PR 2014

Aktion Rote Hand

Puppen, Bauklötze, Autos, Teddybären – für Kinder gibt es ja jede Menge tolle Spielsachen. Etwas mulmig wird es vielen Eltern allerdings, wenn der Nachwuchs zu Pistolen mit Platzpatronen oder virtuellen Gewehren in einem Computerspiel greift - auch wenn dabei natürlich niemand verletzt werden kann. Für viele Kinder auf der Welt sind Waffen allerdings kein Spielzeug, sondern bitterer Ernst: Sie sind Kindersoldaten. Der so genannte „Red Hand Day" will am 12. Februar auf das Schicksal dieser Kinder aufmerksam machen. Ein Beitrag von Andreas Suckel im Gespräch mit Dorothee Kraske, aktives Mitglied des Jugendarbeitskreises (JAK) und Leiterin in Workcamps des Volksbundes:

Um dieses Video anzeigen zu können, benötigen Sie den Adobe Flash Player


Hörfunk-PR zum Red Hand Day

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto: 3 222 999 00
Commerzbank Kassel
Bankleitzahl 520 400 21

Aus dem Ausland
Commerzbank Kassel
IBAN DE23 5204 0021 0322 2999 00
BIC COBADEFFXXX

Online spenden

Lichter der Ewigkeit im Sternenbild „Aktion Rote Hand":

Zum Vergrößern
bitte Bilder anklicken.